Aktuelle Position:Zuhause>Sonderberichte>Text

Größere und bessere Geschäftsfelder in China

2018-04-28      








Im März 2018 gab es in China 100,24 Millionen Geschäftseinheiten. Dazu zählen Unternehmen sowie Geschäfte im individuellen Besitz. Diese Zahl macht China zur größten Nation für Unternehmer weltweit. Die Unternehmen im individuellen Besitz zeichnen sich für ungefähr 70 Prozent dieser Zahl verantwortlich. Vor 40 Jahren hatte China noch weniger als 500.000 Geschäftseinheiten, als der Reform- und Öffnungsprozess ursprünglich in Gang gebracht wurde.

 

 

Die Zahl hat in den letzten fünf Jahren einen zusätzlichen Boom erfahren, da die Regierung ihre Bemühungen verstärkt hat, die Einschränkungen bei der Geschäftsregistrierung zu lockern. Die Geschäftseinheiten sind zwischen 2012 und 2017 um 70 Prozent nach oben gegangen. Jeden Tag werden 50.000 neue Einheiten registriert.

 

 

China hat den Zugang zum Markt weitgehend gelockert. Diese Maßnahmen sollen es den Menschen erlauben, ihre eigenen Firmen und Geschäftsfelder zu starten. In diesem Zusammenhang wurden 87 Prozent der Genehmigungsposten in den Verfahren entweder reduziert oder gestrichen. Während der vergangenen fünf Jahre hat vor allem die Industrie für Hochtechnologie ein rasantes Wachstum erlebt. Neue Unternehmen für Dienstleistungen zeichnen für ungefähr 80 Prozent der Registrierung verantwortlich. Die privaten Geschäftsfelder sind mittlerweile auch die größten Arbeitgeber, sie haben 40 Prozent der neuen, urbanen Jobs hervorgebracht. Die Daten der Weltbank zeigten, dass China in den letzten fünf Jahren um 18 Plätze besser geworden ist. Zudem hat sich das Land um 65 Plätze verbessert, wenn es um die Erleichterungen beim Starten eines neuen Business geht.

 

中国专题图库