Aktuelle Position:Zuhause>Umwelt>Text

Tianshan -- ein Naturerbe der Welt

2018-01-18      Text von Wang Fang








Das 2500 km lange Tianshan-Gebirge geht von Ost nach West durch das zentrale Autonome Gebiet Xinjiang, teilt das Gebiet, das ein Sechstel der gesamten Fläche des chinesischen Staatsgebietes einnimmt, in den nördlichen und den südlichen teil auf. Das Tianshan-Gebirge ist eine deutliche Grenze von der Naturlandschaft – die Oasen im Norden dieser Grenze und das Weideland im Süden dieser Grenze.

 

Die 37. Welterbe-Konferenz wurde im Juni dieses Jahres veranstaltet. Auf dieser Konferenz trat Tianshan-Gebirge in die Liste der Kandidaten der Weltnaturerbe. Die nominierten 4 Regionen vom Tianshan-Gebirge sind Tomur, Kalajun-Ku'erdening, Bayanbulak und Bogda. Die vier Bereiche sind die meisten Vertreter vom Tianshan-Gebirge, stellen konzentriert einzigartige Geologie und Bodengestalt, besonderes Ökosystem und eigenartige Landschaften dar.


 

Tomur, eine Gletscherwelt





 

 

Tomur mit einer Meereshöhe von 7435,3 Metern liegt in der Nähe der Grenze von China und Kirgistan, ist der höchste Gipfel des Tianshan. Rund um ihn stehen 15 Gipfel mit einer Meereshöhe von mehr als 6.000 Metern. Das Gebiet ist der gipfel-hochkonzentrierte Bereich vom Tianshan, auch das größte Zentrum der modernen Gletscherbildung.

 

In diesem Gebiet gibt es insgesamt 829 Gletscher, deren Fläche ein Viertel der Gesamtfläche der Gletscher vom Tianshan ist. Khan Tengri hat eine Länge von 60,8 Kilometern, ist einer der achtgrößten Talgletscher der Welt.

 

Die gesamten Reserven von Eis und Schnee im Gebiet von Tomur machen 49,54 Milliarden Kubikmeter aus, sind das Vierfache der gesamten Reserven von Eis und Schnee im Gebiet vom Qomolangma. Das Wasser aus den schmelzenden Eis und Schnee in diesem Gebiet erreicht jährlich 4,8 Milliarden Kubikmeter.


 

Kalajun-Ku'erdening: Weide und Wald


 

 

 

 

Das Kalajun-Weideland im Kreis Tekes hat eine Meereshöhe zwischen 2000 und 2800 Metern, eine Bodenfläche von 200 Quadratkilometern. Das Gebiet hat reichlicher Niederschlag, kühles Klima und frucktbarer Boden, ist sehr gut geeignet für das Wachstum vom Viehfutter. Die FAO-Experten erforschten dies Gebiet und betrachteten es als rare Weide der Welt.

 

Das an Kalajun angrenzende breite Tal Ku'erdening, dessen Grund eine durchschnittliche Meereshöhe von 1500 Metern hat, ist ca. 14 Kilometer lang, läuft mit den Schneebergen paralell.

 

Hier liegt der dichteste Wald vom Tianshan. Zur Zeit gibt es in diesem Naturschutzgebiet mehr als 1000 Arten der höheren Pflanzen und 146 Arten von Tieren. Vollständige originale Waldtypen und Vegetation in diesem Gebiet zeigen das typische Waldökosystem vom Tianshan. In Ku'erdening kann man seltene Fichtenwaldressourcen sehen. Früh im Jahr 1984 wurde Ku'erdening für Fichten-Naturschutzgebiet von Xinjiang erklärt.

 

 

Bayanbulak: Paradies von Schwänen

 

 

 

 

 

Bayanbulak liegt im Nordwesten des autonomen Bezirks Bayinguoleng Mongolian und des Kreises Jingxian von der Inneren Mongolei, im Bergkessel des zentralen Tianshan-Gebirges, ist von den schneebedeckten Bergen umgeben, hat eine Meereshöhe von ca. 2500 Metern, eine Bodenfläche von 22.000 Quadratkilometern, ist das zweitgrößte Hochgebirgsweideland Chinas, auch eine der wichtigsten Tierhaltungsbasen von Xinjiang.

 

Im Südosten des Bayanbulak befindet sich eine mehr als 1.000 Quadratkilometer große Sumpfgegend. Diese Gegend ist in Asien das größte Naturschutzgebiet von Schwänen und in China das einzige Naturschutzgebiet von Schwänen. Jährlich im Sommer leben mehr als 7.000 Schwäne hier.


 

Bogda – Berg der Götter

 

 

 

 

 

Bogda-Gipfel mit einer Meereshöhe von 5445 Metern ist im Tianshan-Gebiet der berühmteste von allen Gipfeln. In der mongolischen Sprache bedeutet Bogda die ,,Gottheit". Im Herzen der allen Völker in diesem Gebiet ist Bogda ein Berg der Götter.

 

Der steiler Bogda-Gipfel ist ein Ort, wo die Lawine am häufigsten im Sommer und nach dem Schneefall erschienen ist. Auf halber Höhe des Nordhangs dieses Gipfels befindet sich Tianchi -- der bekannte See von Xinjiang. Tianchi hat eine Halbmond-Form, eine Meereshöhe von 1910 Metern und eine Bodenfläche von 4,9 Quadratkilometern. Das Seewasser kommt aus den schmelzenden Eis und Schnee.

 


中国专题图库