Aktuelle Position:Zuhause>Fokus>Text

Kubuqi: Eine grüne Visitenkarte von China

2018-08-14      





Die Kubuqi-Wüste liegt im westlichen Teil der Autonomen Region Innere Mongolei, am Nordrand des Ordos-Plateaus, am Südufer des Gelben Flusses und ist mit einer Gesamtfläche von 18.600 Quadratkilometern die siebtgrößte Wüste Chinas.

 

Vor mehr als 20 Jahren war Kubuqi einmal ein Ödland. Durch harte Arbeit und wissenschaftliche Innovation von mehreren Generationen der Kubuqi-Menschen hat Die Steuerung der Wüste bemerkenswerte Ergebnisse erzielt und die ökologische Umwelt duetlich Verbesserung erhalten. Heute ist in der Kubuqi-Wüste die Sandkontrollfläche 6.460 Quadratkilometer und die Grünfläche mehr als 3.200 Quadratkilometer.

 

Kubuqi ist heute eine Touristenattraktion, die in- und ausländische Touristen anzieht. Viele malerische Orte sind in der Wüste verstreut. Im Jahr 2014 wurde die Kubuqi-Wüste von dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen als "Globale Wüstenökologische Wirtschaftsdemonstrationszone" bezeichnet. Die Steuerung der Kubuqi-Wüste hat sich auch zu einer grünen Visitenkarte von China entwickelt.

 

Zur Zeit wird Kubuqis Sandkontrolltechnologie erfolgreich in Xinjiang, Tibet, Qinghai, Gansu, Yunnan, Hebei und anderen Orten reproduziert und nach Saudi-Arabien, die Mongolei und andere Länder befördert. Darüber hinaus bietet das Kubuqis Sandkontrollmodell ein "China-Programm" für die globale Sondkontrolle und trägt zu "Chinas Erfahrung" bei der Förderung einer nachhaltigen menschlichen Entwicklung bei.

 


































中国专题图库