BESTELLEN VON CHINA
IM BILD
CHINA IM BILD ILLUSTRIERTE
  • Reisen
Die Mondscheinstadt Dukezong
Textvon Wang Yongqiang und Xu Xu Fotografien von Hu Ya und Shan Ge

 

 
 
 
 

Der tibetische autonome Bezirk Deqen liegt im Nordwesten der Provinz Yunnan, am südostlichen Rand des Qinghai-Tibet Hochlandes, am Ort, wo Yunnan, Tibet und Sichuan aneinander grenzen, im Landesinnere vom Einzugsgebiet der drei Flüsse Jinsha, Lancang und Nujiang, nimmt eine Bodenfläche von 23870 qkm ein. Dort gibt es eigenartiges Bodenrelief, hohe Berge, große Seen, tiefe Schluchten usw. Deqen befindet sich eben in diesem Gebiet mit schönen Landschaften.

In dem im Jahr 1933 von dem Briten James Hilton geschriebenen Roman ,,Lost Horizon" wird faszinierende Landschaften geschildert: Ein friedlicher und idyllischer Ort, hohe und weiße Schneegipfel, tiefe und lange Schluchten, prachtvolle Tempel, vom Wald umgebene stille Seen, ausgedehnte Grassteppen, die Schaf- und Kuhherden... James Hilton nannte den Ort wie Schlaraffenland als Shangri-La.

Heutiger Shangri-la Kreis liegt eben in Deqen. Dort gibt es eine alte Stadt Dukezong. Diese alte Stadt wird von den Tibetern als Mondscheinstadt genannt. Dukezong liegt auf dem uralten Bergweg zwischen Yunnan und Tibet. Früher gingen die Pferdekarawanen für Teehandel über das ganze Jahr auf diesem Weg hin und zurück zwischen Yunnan und Tibet. Der Bergweg läuft von Puer aus, über Dali, Lijiang, Shangri-La, Deqin, Chaou, Zuogong, Lhasa, Yadong, Xigaze und den Bolin-Gebirgspass, jeweils in die Länder Mianmar, Nepal und Indien. Entlang diesem Weg mußten die Pferdekarawanen über die Flüsse Jinsha, Lancang, Nujiang, Lhasa und Yarlungzangbo setzen und über 5 Schneegipfel mit einer Meereshöhe von mehr als 5000 Metern steigen. Die alte Stadt Dukezong mit einer Meereshöhe von 3000 Metern war für die Pferdekarawanen ein wichtiger Ort, auch die erste Haltestelle ins Tibet.

Die alte Mondscheinstadt wurde in der Tang-Zeit gebaut, hat bis heute bereits über 1300 Jahre lange Geschichte. Sie nimmt den Dagui-Berg als Mitte, hat eine lotosförmige Gestaltung. In dieser 1,6 qkm großen alten Stadt liegen heute noch 1048 alte Wohnungen. Diese Wohnungen sind heute in China der größte und gut erhaltene tibetische Wohnungskomplex.

Die alten Wohnungen aus dem Stein haben weiße Außenwände, glänzen im silbernen Mondschein. Deshalb bekommt Dukezong den Namen ,,Mondscheinstadt". In dieser Stadt gibt es viele krummen schmalen Straßen, die sich zu allen Ecken der Stadt richten.

Heute gibt es immer viel Menschen, die aus allen Landesteilen sogar aus fremdem Land nach Dukezong gekommen sind. Sie mit verschiedener Sprache, verschiedener Kultur und verschiedenem Glaube leben dort. Man sagt: ,,Dukezong ist ein Ort, wo jede Kultur aufgenommen werden kann". Im ,,Lost Horizon" sagte James Hilton: ,,Modernes Klavier, modisches WC, neu erscheinte Bücher der Welt usw. Kann man auch in Shangri-La sehen". Dukezong ist einzigartig und geheimnisvoll. Sie zieht heute immer viel Touristen an.

 

Copyright by China Pictorial © 2000-2002 ALL RIGHTS RESERVED
Reproduction in whole or in part without permission is prohibited.

Director E-mail:xubu61@163.com
Add:33 Chegongzhuang Xilu, Haidian District, Beijing 100044, China
Questions, Comments, or Suggestions? Please send to:
cnpictorial@gmail.com